Montag, 27. Juni 2011

Gewissenskonflikt

Die italienische Zentralbank, deren Gouverneur Herr Draghi bisher ja noch ist, gehört zu über 94 % Privatbanken. Vor dem Hintergrund internationaler Verflechtungen der großen Finanzinstitute wird es interessant sein zu beobachten, ob Herr Draghi in seiner neuen Funktion tatsächlich Griechenland oder eher die involvierten Banken retten wird.

Mein Kommentar in "WELT online" zum Artikel "Frisch gekürter "Mr. Euro" tritt schweres Erbe an " vom 24.06.2011 

1 Kommentar:

  1. Zufälle gibt`s: Da nimmt Herr Draghi im Mai 2009 an dem geheimnisumwitterten Bilderberg-Treffen in Vouliagmeni bei Athen (http://goo.gl/107U) teil und genau zwei Jahre später wird er EZB-Präsident. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...